Wer wir sind

amref_deutschland Das oberste Ziel von AMREF (African Medical and Research Foundation), ist die Gesundheit der Menschen in Afrika zu verbessern, denn nur gesund wird die afrikanische Bevölkerung Wege aus der Armut finden. Nur gesund können die Menschen ihre Lebensumstände verbessern und in Zukunft ohne fremde Hilfe leben.

AMREF – (WIEDER) IN DER SCHWEIZ

Im Jahr 1972 spendete die ›Swiss Federal Civil Servants’ Leprosy Association‹ eines der ersten Flugzeuge der AMREF Flying Doctors, eine Cessna 206, sowie 2 Landrover für das Kitui Leprosy Project.

Noch weiter zurück reicht die offizielle Registrierung in der Schweiz. Im Jahr 1968 wurde diese erstmals durch das Tropeninstitut in Basel ermöglicht. An diese Historie in und mit der deutschsprachigen Schweiz wird nun angeknüpft. Die offizielle Registrierung von AMREF in der Schweiz im Handelsregister, die Anerkennung als gemeinnütziger Verein sowie die Genehmigung zur Ausstellung von steuerlich wirksamen Spendenquittungen ist erfolgt. Sitz des Vereins ist im Kanton Schwyz.

Ziel ist es vorerst, aus Gründen der Kostenersparnis und zum Erzielen von Synergieeffekten, auf den Aufbau eines Verwaltungsapparates zu verzichten und die operative Leitung des Schweiz- Büros durch Kooperation mit AMREF Deutschland zu erbringen, wobei regelmäßige Präsenz in der Schweiz gewährleistet ist.

 

WIE KÖNNEN SIE HELFEN, WAS KÖNNEN SIE TUN?

Ziel von AMREF Schweiz ist die langfristige und nachhaltige Zusammenarbeit mit exklusiven Partnern in der Schweiz, nach dem Motto ›klein, aber fein‹. Wir erhoffen uns Unterstützung des Einzelnen, aber auch Möglichkeiten zum Networking und zur Präsentation bei Events, Kultur- und Sportveranstaltungen, Donor lunches, und natürlich die Weiterempfehlung an Partner und Freunde.

Wir empfehlen uns als Kooperationspartner für Stiftungen, Vermögensverwalter und Family Offices. Möglichkeiten zur finanziellen Unterstützung sind die Direktspende, aber auch die Projektförderung von ›eigenen Projekten‹ in Afrika, meist mit einer Laufzeit von 2 bis 3 Jahren.

Für Unternehmen, die sich selbst in Afrika engagieren, bietet AMREF ein weitreichendes Netzwerk. Public Private Partnerships (PPPs) verbinden die Interessen der Investoren mit denen der Gemeinden.

Transparenz, korrekte und sparsame Verwendung von Spendengeldern (nur 4,6 % in Deutschland 2014), persönliche Betreuung, Abrechnung und Berichterstattung sind für uns selbstverständlich.

 

Ihr Ansprechpartner:
Dr. med. Marcus Leonhardt
Geschäftsführender Vorstand AMREF Deutschland
& Präsident AMREF Schweiz