Unsere Geschichte
Die Gründung von Amref Health Africa

111_amref-geschichte-michael-wood-thomas-rees-1024x768

Die drei Gründer von Amref Health Africa – Wood, McIndoe und Rees.

 

Amref Health Africa wurde 1957 am Fuße des Kilimandscharo, dem größten Berg von Afrika, gegründet. Die Chirurgen, Michael Wood, aus Großbritannien und Archibald McIndoe aus Neuseeland, besaßen hier zwei Weizenfarmen. Es war in diesen Feldern, als sie mit ihrem Freund Tom Rees, USA, sprachen, und die Idee entwickelten, die medizinische Versorgung der ländlichen Regionen von Ostafrika zu verbessern.

Diese gemeinsame Vision war das Ergebnis vieler Jahre chirurgischen Arbeitens und der offensichtliche Zusammenhang zwischen den Symptomen der Armut, den tropischen Krankheiten und dem Mangel an Gesundheitsversorgung.

Zu dieser Zeit gab es in Ostafrika
einen Arzt für 30.000 Menschen

Zu dieser Zeit gab es in Großbritannien einen Arzt auf 1000 Menschen, verglichen mit der erschreckenden Zahl von 1:30.000 in Ostafrika. Medizinische Einrichtungen gab es nur wenige und das unwegsame Gelände und die unpassierbaren Straßen, besonders während der Regenzeit, machten den Zugang zu medizinischer Versorgung schwer für die Menschen im Busch, wo auch heute noch die Mehrheit der Bevölkerung lebt.

Für das Trio, Archie, Tom und Michael, war ein Service aus der Luft der ideale Weg, um die entlegenen Gemeinschaften zu erreichen. Die Erschaffung eines Flying Doctor Services wäre das einzige Mittel um medizinische Hilfe in die entlegenen und unwirtlichen Gebiete des Kontinents zu bringen.

Und so wurde dieser großartige Plan beschlossen, wohl wissend, dass man mit großen Schwierigkeiten konfrontiert würde. Grobe Landungen auf provisorischen Flugpisten, die von den afrikanischen Gemeinschaften extra errichtet worden waren, komplizierte Operationen in Hospitälern mit nur eingeschränkten Hilfsmitteln und der ständige Bedarf an Geldmitteln. Dies war der Beginn von Amref Health Africa.

Spenden Sie und verbessern Sie damit das Leben der Menschen in Afrika.